Die Insel Usedom

Im äußersten Nordosten Deutschlands gelegen ist Usedom mit 445 km² etwa halb so groß wie Rügen und damit die zweitgrößte Insel Deutschlands. Sie bildet, als äußerster Zipfel Mecklenburg-Vorpommerns, einen Teil der Grenze zu Polen. Etwa 200 km lang zieht sich die Ostseeküsten, davon sind 40 km Außenküste mit feinsandigen Strand, der bis zu 60 m breit wird und dann allmählich flach ins Wasser verläuft.

Wer Ruhe und unberührte Natur sucht, findet hier viele lauschige Winkel und idyllische Flecken. Weite Strände, Mischwälder, Hügel und Orchideenwiesen – ein wahres Erholungsparadies. Derzeit stehen etwa 85% der Fläche von Usedom unter Landschafts- bzw. Naturschutz. Ausflüge sind möglich nach Rügen, in die alte Hansestadt Greifswald oder nach Polen. Schiffs- und Bootsfahrten werden auf der ganzen Insel angeboten.

Die Insel bietet aber auch eine Menge Kultur, Sport und Freizeitmöglichkeiten mit ca. 2.500 Veranstaltungen im Jahr. So zum Beispiel die Heringswochen im Frühjahr, sowie die großen Mode-Events im Seebad Heringsdorf. Aber auch die kulturellen Highlights, wie z. B. die Vineta-Festspiele, die Aufführungen im Theaterzelt "Chapeau Rouge" und in der "Blechbüchse", dem gelben Theater in Zinnowitz, sowie in den Säälen von Heringsdorf und Zinnowitz und allen Konzertmuscheln bieten für jeden Geschmack etwas. Das traditionsreiche Usedomer Musikfestival im September sowie die Tüften-Tage stehen für kulturelle und kulinarische Vielfalt im Herbst.

Ein Besuch dieser schönen Insel lohnt sich zu jeder Jahrezeit!

Lage und Kontakt

IFA Gesundheit